Archiv

Artikel Tagged ‘Waschbecken’

Trends aus der Bäderwelt

9. Februar 2012 Keine Kommentare

cc by flickr/ propertysnaps

Wenn man die Möglichkeit hat ein Badezimmer von Grund auf neu zu gestalten, sei es bei einem Neubau oder einer kompletten Sanierung, stehen einem 1000 Möglichkeiten zur Verfügung. Wenn Sie dabei im Trend liegen möchten, sollten Sie sich allerdings von einigen Vorstellungen verabschieden. Große Einbaubadewannen mit Whirlpool sind schon wieder längst passé, modern gestaltete Bäder finden ihre Inspiration mittlerweile wieder in klassischen freistehenden Badewannen. Je nach Ihrer Stilrichtung kann das eine Badewannen mit Löwenfüßen, eine Wanne in Form eines Löffels oder eines Rechtecks sein. Absolut trendy wäre auch eine Badewanne aus Acrylglas, zur Hälfte eingelassen in einen dunklen Holzsockel (zu bekommen zum Beispiel im Möbel Onlineshop). Die Badewanne sollte auf jeden fall der Eyecatcher in Ihrem Bad sein, um sie herum wird alles weitere gestaltet.

Bei den Farben werden gerne helle Naturtöne mit dunklen Farbtönen wie braun oder grau kombiniert. Ein helles Waschbecken, z.B. aus Stein auf einem dunklen Holzwaschtisch wirkt absolut phantastisch. 2 Waschbecken nebeneinander sollte sich tatsächlich nur anschaffen wer morgens auch zu zweit im Badezimmer hantiert, ansonsten geht der Trend wieder zu Einzelwaschbecken die dafür auch etwas breiter sein dürfen.

Alles was in Richtung Mosaikfliesen, Fliesen bis zur Decke und an jeder Wand geht ist out, das moderne Bad wird nur da gefliest wo es unbedingt nötig ist, d.h. eigentlich nur in der Dusche und evtl. der Boden. Eine klare, geradlinige Umgebung schafft Raum für besondere, vielleicht verspielte einzelne Elemente wie Badewanne, Waschbecken oder evtl. auch ein Sofa.
Bei der Raumaufteilung wird nach wie vor versucht die Toilette und gerne auch ein Bidet hinter einer gemauerten Nische verschwinden zu lassen. Die Dusche hingegen kommt wieder aus den Nischen und gemauerten Muscheln hervor und steht gerne mitten im Raum, nur mit einer Glaswand vorne, um vor Spritzern zu schützen, aber von beiden Seiten zugänglich.
Die Armaturen im gesamten Bad sind möglichst einheitlich, schlicht und geradlinig. Der Comfort wird groß geschrieben, dafür sorgen üppige Regenbrausen und unauffällige Massagedüsen in der Dusche.

Gerne ist das moderne Bad ein Teil des Schlafzimmers mit direktem Blick vom Bett zur Badewanne.

Neue Armaturen einbauen lassen

19. Oktober 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ yago1.com

Auch wenn es teuer und aufwendig ist – das Bad endlich neu einzurichten und dabei längst fällige Armaturen austauschen lassen, sorgt für ganz neues Wohlbefinden in der eigenen Immobilie. Am besten wird das Ergebnis, wenn die neuen Badezimmer-Armaturen von einem Fachmann ausgetauscht werden. Der Fachmann gibt den Interessierten Tipps, welche Möglichkeiten zur Umgestaltung des Badezimmers sinnvoll und durchführbar sind.

Funktionalität geht vor
Neue Armaturen sollten zum Stil des Badezimmers passen, und auch funktional sein. Armaturen, die mit einem Thermostat ausgestattet sind, erhöhen den Bedienkomfort und vermeiden Brandverletzungen durch zu heißes Wasser. Außerdem verfügen solche Badarmaturen über einen Eco-Button, der einen sparsamen Umgang mit Wasser gewährleistet. Eine saubere Optik wird durch Unterputz-Armaturen erzielt, da hier nur die Bedienelemente sichtbar sind. Bei dieser Art der Installation, können diese Elemente in der Nähe des Einganges montiert werden, wodurch der Bedienkomfort noch einmal erhöht wird. Noch komfortabler sind Armaturen, welche die Thermostatregelung mit einer Fernbedienung zulassen. Wer technisch die höchsten Ansprüche stellt, legt auf die Mechanik der Armatur viel Wert. Sogenannte Low-Noise Kartuschen sorgen für geräuscharmes Duschen.

Stilfragen nicht missachten

Die Optik der Armaturen spielt in jedem Badezimmer eine wichtige Rolle, denn die Armaturen sollten sich dem Gesamtbild gut einfügen. Geradlinige Badezimmer-Armaturen oder Waschtisch-Armaturen sehen in einem modern eingerichteten Bad sehr edel aus und unterstreichen den modernen Einrichtungsstil. Im Retro-Stil wirken die Landhaus-Armaturen einzigartig gut und setzten interessante Aspekte in einem Badezimmer. Die eingebaute Armatur soll ebenso als Blickfang dienen, deshalb achten Interessierte, neben der Funktionalität und der Mechanik, auch auf ein ausgefallenes Design. Der Einbau von Designerarmaturen lässt auf einen guten Geschmack schließen. Qualitätsbewusste Familienunternehmen setzen immer mehr auf Kunst in ihrem Design und engagieren sich in der Kulturszene. Solche Badezimmer-Armaturen bieten deshalb einen besonderen Reiz im eigenen Badezimmer.

Alles eine Frage des Preises
Wer auf den Preis achten muss, kann aus einer Reihe von Mainstream-Produkten wählen. Diese sind in ihrer Funktionalität und ihrer Technik sehr gut ausgereift und passen nahezu in jedes Badezimmer. Solche Sanitätseinrichtungen verfügen ebenso über interessante Designs und sind, aufgrund ihrer eher einfachen Technik, auch von Laien einfach einzubauen. Der Einbau durch einen Fachmann kann kostengünstig durchgeführt werden, da bei solchen Einrichtungen kein hoher Montageaufwand anfällt. Solche Armaturen können entweder in einem Baumarkt oder bei einem Sanitätsfachhändler besorgt werden.