Archiv

Artikel Tagged ‘Energie’

Tipps zum Hausbau

24. Januar 2013 Keine Kommentare

cc by flickr / ActiveSteve

Wer den Entschluss fasst ein Haus zu bauen, der m√∂chte alles richtig machen, um sein Haus perfekt zu haben. Doch oftmals fehlt es einfach an der Erfahrung um ein Haus nach seinen W√ľnschen zu bauen. Denn was eventuell im Vorfeld als sch√∂n gilt, muss nicht immer praktisch sein. Vor allem sollte man bei einem Hausbau an die Zukunft denken. Das betrifft vor allem die Energiebewirtschaftung in Form von alternativer Energie im Bereich Heizen und Strom, sondern auch die Barrierefreiheit. Niemand hat im hohen Alter mit vielen Stufen eine Freude, wenn er Probleme hat, diese zu meistern. Auch Unf√§lle k√∂nnen das eigene Gl√ľck f√ľr viele Menschen unerreichbar werden lassen.

Ganz egal f√ľr welche Art und Weise man sich entscheidet – es ist immer wieder von Vorteil auf Fachkr√§fte zur√ľckzugreifen, welche Erfahrung mit dem Hausbau haben. Diese k√∂nnen nat√ľrlich in der Familie vorzufinden sein oder auch in der Hausbaubranche. Unterst√ľtzung von ausgebildeten Fachkr√§ften f√ľr den Hausbau findet man z.B. auf verschiedenen Handwerker-Portalen. Hier steht man mit Rat und Tat zur Seite und unterst√ľtzt im Bereich alternativer Energie oder auch im Bereich Barrierefreiheit.
Wer ein Haus baut, der sollte auch auf professionelle Firmen zur√ľckgreifen. Lieber eine Spur mehr bezahlen, als g√ľnstige Firmen zu bestellen, welche im Endeffekt den Traum vom Haus auf Grund falscher Berechnungen platzen lassen. Denn wenn das Haus gebaut wird, dann f√ľr die Ewigkeit und nicht nur f√ľr ein paar Saisonen.

Wichtig ist, dass im Vorfeld √ľberlegt wird, wie viel Platz ben√∂tigt wird, wie die R√§ume gestaltet werden sollen und welche weiteren R√§ume das Haus – neben den alltypischen R√§umen wie Wohnzimmer, Schlafzimmer, etc. – haben sollen. Wichtig ist auch die Isolierung des Kellers, falls einer gegraben wird, als auch die D√§mmung der Fassade und des Dachbodens.

Wärmebildaufnahmen vom Haus: Darauf muss man achten

13. Februar 2012 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Lutz Weidner

cc by wikimedia/ Lutz Weidner

Sp√§testens bei den kalten Temperaturen der vergangenen Tage haben sicherlich wieder einige Eigent√ľmer und Mieter in den eigenen vier W√§nden gesp√ľrt, wo schlecht abgedichtete Stellen an Fenstern oder T√ľren sind. Insgesamt lassen sich solche Stellen jedoch nicht immer so leicht finden. Wer momentan √ľber entsprechende energieeffiziente Umbauma√ünahmen nachdenkt, der sollte sich unbedingt im Vorfeld von Fachleuten beraten lassen.

So weist die Verbraucherzentrale Baden-W√ľrttemberg aktuell darauf hin, dass W√§rmebildaufnahmen vom Haus gut geeignet sind um undichte Stellen aufzusp√ľren. F√ľr solche Aufnahmen bestellt man laut den Verbrauchersch√ľtzern einen qualifizierten Geb√§udethermografen. Die Aufnahmen sollten mit einer Kameratechnik gemacht werden, deren Aufl√∂sung mindestens 300 x 200 Pixel betr√§gt.

Die thermische Empfindlichkeit sollte zudem nicht kleiner als 0,08 Grad sein. Nur auf diese Weise erhalte man am Ende gute Aufnahmen f√ľr ein aussagekr√§ftiges Ergebnis. Die Auswertung der Bilder √ľberl√§sst man dann wiederum einem unabh√§ngigen Energieberater, der dann entsprechende Modernisierungs-Ma√ünahmen vorschlagen kann.

H√∂here F√∂rdergelder f√ľr erneuerbare Energien

11. April 2011 1 Kommentar
cc by fotopedia/ Pink Dispatcher

cc by fotopedia/ Pink Dispatcher

Immer mehr Immobilienbesitzer denken aktuell dar√ľber nach von √Ėl und Gas auf erneuerbare Energien umzusteigen. Hier sollte man nicht all zu lange √ľberlegen, r√§t die Verbraucherzentrale Hamburg, denn das Bundesumweltministerium hat die Konditionen des Marktanreizprogramms f√ľr erneuerbare Energien, kurz MAP, verbessert.

Hausbesitzer k√∂nnen hier nun mit h√∂heren F√∂rdergeldern rechnen. Erhielt man bisher f√ľr den Einbau von einer Solaranlage f√ľr warmes Wasser und Heizung 90 Euro pro Quadratmeter Kollektorfl√§che, wurde dieser Betrag nun auf 120 Euro pro Quadratmeter erh√∂ht. Wer sich f√ľr eine Solaranlage entscheidet, kann also mit lohnenden F√∂rderungen rechnen. Allerdings m√ľssen Solaranlagen – wie jede andere Heizungsart auch, fachgerecht gereinigt und gewartet werden. H√§ufig gestellte Fragen zur Solarpflege k√∂nnen im Internet oder im Fachhandel recherchiert werden.

Wer diese Solaranlage noch mit einer W√§rmepunpe oder Biomasse kombiniert, kann mit einem Bonus von 600 Euro rechnen. Weitere Informationen zum Thema Solaranlagenreinigung oder zur H√∂he von Zusatzf√∂rderungen gibt es beispielsweise auf den Seiten der KfW Bank oder des Bundesamt f√ľr Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, kurz BAFA. Dieser Betrag wird jedoch 2012 wieder auf 500 Euro gesenkt. √Ąhnliches gilt auch f√ľr den Einbau einer Heizanlage mit modernem Brennwertkessel. Hier erh√§lt man nicht mehr nur einen Austauschbonus von 400 Euro, sondern 600 Euro. Ende Dezember f√§llt dieser Bonus auf 500 Euro.