Archiv

Artikel Tagged ‘Balkon’

Gärtnerfreuden ohne Garten

20. April 2012 Keine Kommentare

Ruschia Maxima - flickr/hortulus

Einen eigenen Garten zu bewirtschaften ist der Traum vieler. Hier könnte man schöne Stunden an sonnigen Nachmittagen verbringen, Blumen pflanzen sowie Obst und Gemüse anbauen und hat damit nicht nur eine schöne Beschäftigung für die Frühlings- und Sommermonate. Mit der eigenen Ernte kann man in Herbst und Winter viel Geld sparen und hat stets die Gewissheit, dass die Pflanzen unter guten Bedingungen und ohne schädliche Spritz- und Düngemittel gewachsen sind. Die wenigsten haben jedoch einen Garten hinterm Haus, und als Mieter darf man diesen nicht immer mitnutzen. Sich einen Schrebergarten zu mieten ist nur selten die beste Lösung, denn mitunter liegen diese an der Straße oder sind so weit vom eigenen Zuhause weg, dass man sich nach Feierabend nur noch schwer zur Gartenarbeit motivieren kann. Glücklich kann sich der schätzen, der zumindest einen Balkon hat, denn mit ein paar Tricks kann man auch auf einem kleinen Balkon eine schöne Pflanzenzucht anlegen.

Der Balkongarten – vertikal genial
Da man seinen Balkon gewöhnlich auch noch nutzen möchte, um sich ein bisschen in der Sonne aufzuhalten, oder um die Wäsche zu trocknen, kann man nur begrenzt in der Horizontalen anbauen. Mit Hängetöpfen sowie Pflanzregalen kann man in der Vertikalen einigen Platz neu schaffen und gleichzeitig auch clevere Bewässerungssysteme nutzen, wenn Pflanzen in unteren Etagen das abfließende Wasser von oben auffangen. Auf jeden Balkon passen auch kleine Gewächshäuser. Entweder schneidet man sie mehrere aus großen Trinkflaschen zurecht oder gestaltet einen transparenten Plastecontainer um. Hierin kann man Kräutersamen keimen lassen, aber auch Tomaten, Bohnen oder Erbsen ziehen. Mit einem Parat Werkzeugkoffer hat der Hobbygärtner alle nötigen Werkzeuge, um seinen Pflanzen jederzeit die nötigen Wachstumsbedingungen zu schaffen. Rankende Pflanzen wie Erbsen oder Bohnen kann man mit Stöcken oder einem Gitter stützen, die je nach Umfang der Pflanzung zugeschnitten werden können. Wer handwerklich etwas begabter ist, kann sich auch die Pflanzregale passend selber bauen, um den verfügbaren Raum ideal auszunutzen.

Betonsägen – eine Technik zur kreativen Gestaltung der eigenen vier Wände

1. März 2012 Keine Kommentare

cc by dornbach.com

Betonbohren und Sägen sind Techniken, die eingesetzt werden, wenn maßgerechte Öffnungen in Wänden und Decken aus Stahlbeton oder Mauerwerk geschaffen werden sollen, beispielsweise für Türen und Wände. Betonsägen benutzt man etwa um Betonfundamente abzutrennen oder zu zerschneiden, Bauteile abzutragen, Schlitze herauszuarbeiten, Fugen zu schneiden oder Betonfertigteile wie Kanalrohre und Schächte abzutrennen. Mit Betonsägen können Sie beispielsweise originelle Flächen, lichtdurchflutete Räume, neue Treppen, Durchreichen, Kamine oder in die Wand integrierte Regale in Ihren vier Wänden entstehen lassen. Grundsätzlich gibt es mehrere Methoden zum Sägen von Beton, die sich aus der Materialstärke und der Beschaffenheit des Materials ergeben. Hier einige Beispiele:

Automatische Wandsägen besitzen einen an einer Schiene geführten Sägekopf, der es ermöglicht Beton und Mauerwerk rechtwinklig oder in einem beliebigen Winkel zu sägen oder zu trennen. So lässt sich beispielsweise eine Türöffnung oder eine Fensteröffnung schonend für das Bauwerk und darüber hinaus kostengünstig realisieren. Des Weiteren können auf diese Weise Balkone demontiert oder eine Deckenöffnung für eine Treppe geschaffen werden.

Eine Seilsäge ist ein spezielles Sägeverfahren, das beispielsweise bei großen Wandstärken zum Einsatz kommt, wo der Einsatz einer Wandsäge nicht mehr lohnenswert ist. Auch beim Abtrennen von Fundamenten, Spezialbrüchen oder Abtragen von Stahlbeton-Schornsteinen werden sie eingesetzt.

Die Bodensäge kann man im Gegensatz zur Wandsäge, die nur an Decken und Wänden eingesetzt wird, nur für Böden verwenden. So lassen sich nachträglich Deckenausschnitte für Treppen oder Aufzüge sägen.
Handgeführte Betonsägen sind ideal für kleinere Lösungen wie zum Schneiden von Fugen und Ritzen.

Mit Betonsägen lassen sich die eigenen vier Wände ganz individuell, staubfrei und nahezu ohne Erschütterungen gestalten. Aber nicht nur durch die geringe Lärmbelästigung und den niedrigen Schmutzanfall während des Sägens punkten Betonsägen, sondern auch durch ihren hohen Bedienungskomfort. Zudem gibt es eine Vielfalt an Betonsägen, die für spezielle Bedingungen, beispielsweise für das Arbeiten unter Wasser, in engen Räumen oder über Kopf konzipiert wurden.