Archiv

Archiv für Februar, 2012

Reinigungsarbeiten: Kostenumlage des Vermieters

27. Februar 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ Normann Copenhagen

cc by flickr/ Normann Copenhagen

Vermieter können selbst entscheiden, wie die Reinigungsarbeiten in ihrem Mietshaus geregelt werden. Man kann dies die Mieter durchfĂŒhren lassen, die Arbeiten selbst machen oder eben durch einen externen Dienstleister erledigen lassen. FĂŒhren Vermieter die Reinigung des Hauses selbst durch, dĂŒrfen sie dafĂŒr einen Kostenersatz in der Betriebskostenabrechnung ansetzen.

Das heißt der Vermieter legt einen fiktiven Satz auf die Mieter fĂŒr die Reinigung um, der auch entstanden wĂ€re, wenn ein Dritter die Arbeit erledigt hĂ€tte. Dies gilt jedoch nach einem Urteil des Landgericht Berlin nicht, wenn man dies auf ein Familienmitglied ĂŒbertrĂ€gt, das kein Geld fĂŒr die Arbeit verlangt. DarĂŒber berichtet die Zeitschrift „Das Grundeigentum“.

In dem konkreten Fall ging es um eine Vermieterin, die die Reinigungarbeiten im Mietshaus von ihrem Mann erledigen ließ. Dieser verlangte dafĂŒr kein Geld, jedoch legte die Vermieterin trotzdem einen fiktiven Satz auf die Mieter um. Ein Mieter zog dagegen vor Gericht. Mit Erfolg, denn die Richter sahen diese Art und Weise nicht fĂŒr gerechtfertigt. NatĂŒrlich könnten Vermieter fĂŒr ihre eigene Arbeit entsprechende Kosten ansetzen, jedoch nicht wenn sie die Arbeit von Dritten erledigen ließen, die dafĂŒr nicht bezahlt werden.

Webseiten beim Vertrieb fĂŒr Immobilien immer wichtiger

25. Februar 2012 Keine Kommentare
Immobilien Vertriebswebseite

Immobilien Vertriebswebseite

Wie in zahlreichen anderen Berufen spielt auch fĂŒr Immobilienmakler das Internet heutzutage eine immer bedeutendere Rolle. Um erfolgreich Immobilien zu verkaufen, kommen Sie um eine eigene Webseite nicht mehr herum. Warum sich ein Einstieg in die Verkaufsförderung mithilfe des Internets lohnt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Die Vorteile einer eigenen Webseite beim Vertrieb fĂŒr Immobilien liegen auf der Hand: Sie können Ihre Objekte online prĂ€sentieren und anhand vieler Fotos den potenziellen KĂ€ufern vorstellen. Sie können eine komfortable Suchfunktion auf Ihrer Webseite einfĂŒgen, dass Ihre aktuellen Angebote nach bestimmten Kriterien durchsucht, die der Besucher Ihres Internetauftritts variabel festlegen kann, wie etwa Zimmerzahl, Preis und Art der Immobilie. Gerade durch die Wahl der richtigen Top Level Domain lassen sich auch ĂŒber Suchmaschinen zusĂ€tzliche Besucher auf die Seiten lenken.

So fĂ€llt es besonders leicht, sich bereits vor der Besichtigung der Immobilie ĂŒber das Objekt zu informieren. Neben Fotos lassen sich beispielsweise auch PlĂ€ne der Immobilien auf einer Webseite hochladen. Des weiteren können Sie bei Bedarf sogar einen Videorundgang durch das Objekt drehen und auf Ihrer Seite zeigen. Falls Sie ĂŒber besonders moderne Methoden verfĂŒgen, können Sie sich mithilfe aufwĂ€ndiger Tricks sogar eine Art interaktiver Rundgang durch die Immobilie erzeugen lassen, sodass sich der Benutzer so fĂŒhlt, als wĂŒrde er sich tatsĂ€chlich durch die Wohnung oder das Haus bewegen.

Ein weiterer nĂŒtzlicher Faktor einer Webseite zum Immobilienvertrieb ist der große Radius: Über das Internet erreichen Sie mehr Menschen als auf irgendeine andere Weise. So haben Sie die Chance, mehrere Menschen auf Ihre Angebote aufmerksam zu machen. Diese können Sie dann bequem per Kontaktformular auf Ihrer Webseite anschreiben, um mögliche Fragen zu klĂ€ren oder sogar bereits einen Besichtigungstermin zu vereinbaren.

Wenn Sie mit Immobilien handeln, sollten Sie sich aufgrund der genannten Faktoren ĂŒberlegen, ob Sie Ihr Angebot nicht auch ĂŒber das Internet publizieren möchten. Besonders die komfortable Ansicht Ihrer Immobilien und die große Erreichbarkeit sprechen fĂŒr eine Webseite zum Vertrieb fĂŒr Immobilien.

Ruhezeiten: RĂŒcksicht auf die Nachbarn

20. Februar 2012 Keine Kommentare
cc by flickr/ lisaclarke

cc by flickr/ lisaclarke

LĂ€rm ist einer der hĂ€ufigsten GrĂŒnde fĂŒr Nachbarschaftsstreits und nicht selten landen solche FĂ€lle schnell vor Gericht. So manch einer kann dabei einfach nicht fassen, dass es Mitmenschen gibt, die einfach keine RĂŒcksicht auf andere nehmen. Bei bestimmten UmstĂ€nden mĂŒssen sich Nachbarn jedoch auch tolerant zeigen.

GrundsĂ€tzlich sollten Mieter versuchen die Ruhezeiten von 13 bis 15 Uhr und zwischen 22 und 7 Uhr einzuhalten. Dies bedeutet, dass man wĂ€hrend dieser Zeiten zum Beispiel auf lautes Staubsaugen verzichten sollte. Jedoch gibt es natĂŒrlich auch UmstĂ€nde, bei denen die Nachbarn gewissen Krach einfach aushalten mĂŒssen. Babys schreien zum Beispiel auch nachts. Hier mĂŒssen Mieter einfach durch, ebenso wie bei spielenden Kindern, wenn sie dies zu einer normalen Tageszeit machen.

Schallt jedoch die Musik aus einer Wohnung fast durch das ganze Haus, dann ist dies einfach zu laut und gilt als Ruhestörung, egal ob innerhalb der Ruhezeiten oder außerhalb. Darauf weist der EigentĂŒmerverband Haus & Grund in Berlin hin. GrundsĂ€tzlich ist es in einem solchen Fall ratsam, sich direkt an den lĂ€rmenden Nachbarn zu wenden. Oft lĂ€sst sich solch ein Umstand im GesprĂ€ch lösen. Es muss also nicht gleich immer die Polizei verstĂ€ndigt werden…

Die Trends von der imm Möbelmesse

16. Februar 2012 Keine Kommentare

Garderobe

Garderobensystem - flickr/rubbermaid products

Auch dieses Jahr fand wieder die alljĂ€hrliche Möbelmesse (IMM) in Köln statt. Vom 16.-22.01.2012 bot sich fĂŒr mehr als 1200 Aussteller aus nahezu 50 LĂ€ndern wieder die Möglichkeit, Aufsehen erregende Innovationen und intelligente Kreationen fĂŒr jeden Geschmack vorzustellen. Die Skala der ausgestellten Trends reichte von futuristischen Designs bis hin zu traditionellen Elementen mit Retro-Schick.

Besonders auffallend dieses Jahr war, dass viele Designer vermehrt auf NatĂŒrlichkeit bei der Wahl der Materialien setzen. So waren MöbelstĂŒcke aus Holz beispielsweise besonders gefragt. Auch Moos und Fell fand seine Anwendung bei den neuesten kreativen ErgĂŒssen der Designer. Der Fokus der Aussteller war dieses Jahr zudem auf Einpersonenhaushalten gerichtet, da diese einen zunehmend großen Anteil der derzeitigen Kundschaft ausmachen. Aus diesem Grund entwarfen die Schöpfer zahlreiche kleinere MöbelstĂŒcke, die beliebig ergĂ€nzt werden können, doch auch einzeln Schick und Charme ausstrahlen – und so genau das BedĂŒrfnis von Bewohnern kleiner RĂ€ume befriedigen können.

Neben unzĂ€hligen anderen MöbelstĂŒcken wurden auch sogenannte SchwebetĂŒrenschrĂ€nke ausgestellt. Diese praktischen StaurĂ€ume haben in den letzten Jahren immer mehr Aufsehen auf sich gezogen – und auch ihre Beliebtheit stieg zunehmend an. Denn sie sind sowohl hoch modern, als auch sehr praktikabel. Dadurch, dass der Schrank geöffnet wird, indem man seine TĂŒren seitlich verschiebt, nimmt er keinen Platz außer den Stellplatz ein. Die TĂŒren schwingen nicht nach vorne auf. Deshalb kann der Schrank auch problemlos dorthin gestellt werden, wo andere SchrĂ€nke durch die herkömmliche TĂŒr-Öffnung nicht stehen könnten.

Diese flachen TĂŒren haben aber darĂŒber hinaus noch einen anderen, großen Vorteil: Durch die plane FlĂ€che wird ermöglicht, die kompletten TĂŒren mit großflĂ€chigen Spiegeln zu verkleiden. So ist die gesamte Breite des Schrankes eine einzige SpiegelflĂ€che, hinter der Sie wunderbar Ihre Kleider verstecken können.

Jedoch sind diese modernen Schrank-Varianten nicht nur als KleiderschrĂ€nke zu sehen. Bei der IMM Möbelmesse in Köln wurden neben einer hochmodernen FalttĂŒr-Lösung mit integrierter Beleuchtung im Schrank-Innenraum auch Kommoden und TV-BĂ€nke gezeigt, die in der effizienten SchiebetĂŒr-Aufmachung verarbeitet waren. Auch hier ist das Motto Platzersparnis, denn die TĂŒren schwingen nicht in den Raum. Die leise gleitenden TĂŒren können aber auch dadurch bestechen, dass hĂ€ufig keine Griffe oder Knöpfe mehr die einheitliche OberflĂ€che unterbrechen, sondern ein kaum sichtbarer Vorsprung schon ausreicht, um die TĂŒr spielend leicht zu öffnen. Diese schlicht-modernen StaurĂ€ume ĂŒberzeugen also auf ganzer Linie.

Worauf muss man achten, wenn man in eine Ferienwohnung investiert?

14. Februar 2012 Keine Kommentare
Ferienhaus

Ferienhaus - flickr/thp5555

Viele Menschen verbringen ihren Urlaub gerne wo anders. Dabei ist vielen egal, wo sie hinfahren, Hauptsache sie kommen weg. Eine Investition in eine Ferienwohnung ist fĂŒr viele dabei sehr verlockend, da man so immer eine Wohnung zur VerfĂŒgung hat, die man nutzen kann, wenn man mal Urlaub hat, oder einfach weg von zu Hause will. Es gibt jedoch einige Dinge, die man beachten sollte, wenn man sich eine Ferienwohnung kaufen will.

Man sollte auf keinen Fall wahllos irgendeine Ferienwohnung kaufen und alles gut ĂŒberlegen. Zuerst sollte man damit anfangen, dass man langfristig denkt, denn es ist gar nicht so leicht mit dem Immobilien finden. Es ist definitiv nicht ratsam, sich die erstbeste Wohnung zu kaufen, die sich dort befindet, wo man jetzt gerade hin will. In einem Jahr kann die Sache schon wieder anders aussehen und man findet den Standort der Ferienwohnung nicht mehr schön. Deshalb sollte man sich im Vorfeld ĂŒberlegen, wo man am besten die Wohnung kauft. Sie sollte sich dort befinden, wo man Jahr fĂŒr Jahr gerne hinfĂ€hrt und wo es einem immer wieder gefĂ€llt. Wenn man eine Wohnung findet, welche eine gute Lage hat und auch schön aussieht, ist dies sehr von Vorteil, denn sollte sie einem wirklich einmal nicht mehr gefallen, kann man solche Wohnungen, die schön anzusehen sind, sehr leicht wieder verkaufen. Oft verkauft man die Wohnung dann auch zu einem höheren Preis, als man sie selbst gekauft hat.

Was unbedingt auch vor dem Kauf gemacht werden sollte ist, dass man die Ferienwohnung besichtigt. Es passiert nicht selten, dass in Anzeigen Angaben gemacht werden, die nicht stimmen oder nur teilweise richtig sind. Man sollte sich immer selbst davon ĂŒberzeugen, wie die Aussicht ist, oder wo sich die Wohnung genau befindet. Aber nicht nur die Ă€ußerlichen Sachen sind wichtig. Auch die Einrichtung sollte angesehen werden. So sollte unbedingt darauf geachtet werden, ob diese Inneneinrichtung ĂŒberhaupt im Preis mit einberechnet wurde, oder ob man diese selber kaufen muss. Man sollte darauf achten, dass alles ordnungsgemĂ€ĂŸ funktioniert und nichts kaputt oder beschĂ€digt ist. Eine beschĂ€digte Wasserleitung kann zum Beispiel schwere Folgen haben.
Besonders das Bad und die sanitĂ€ren Anlagen sollten auf BeschĂ€digungen und Hygiene geprĂŒft werden, denn Schimmelpilz setzt sich dort schnell an.