Home > Mieten & Vermieten > Tipps f├╝r die erfolgreiche Wohnungssuche

Tipps f├╝r die erfolgreiche Wohnungssuche

cc by flickr / roger4336

Steigende Mieten und ein knapper werdendes Angebot an erschwinglichen Wohnungen sind f├╝r viele Wohnungssuchende zum Problem geworden. Politiker aller Parteien besch├Ąftigen sich mit dem Thema und suchen nach L├Âsungen, die Mieter und Vermieter akzeptieren. Um den Zeitraum der Wohnungssuche kurz zu halten, ist die Kreativit├Ąt der Umzugswilligen gefragt. F├╝r viele ist es ├╝blich, in Zeitungen und auf Immobilienportalen im Internet nach passenden Wohnungsanzeigen zu suchen.

├ťberlegungen vor Beginn der Suche

Die Entscheidung f├╝r oder gegen eine Wohnung f├Ąllt leichter, wenn Wohnungssuchende wissen, was sie wollen. Damit scheiden Wohnungen, die au├čerhalb des finanziellen Rahmens liegen oder nicht die grundlegenden Anforderungen erf├╝llen, zur Besichtigung aus. Die Beantwortung folgender Fragen hilft, geeignete Wohnungsanzeigen zu finden.

–┬á Welche Anforderungen m├╝ssen die neue Bleibe und ihre Umgebung erf├╝llen? Das h├Ąngt vom Geschmack der Wohnungssuchenden ab. Manchen ist Aufzug, Balkon oder ein Fenster im Bad wichtig. Andere legen ihren Fokus auf eine zentrale Lage oder die N├Ąhe zum Arbeitsplatz.

–┬á Was ist die Obergrenze bei der Warmmiete? Wichtig ist es, Nebenkosten und zus├Ątzliche fixe Kosten f├╝r Energie, Fernsehen oder Stellplatzmiete zu ber├╝cksichtigen. Dazu kommen einmalige Zahlungen wie Kaution und Maklerprovision. Wer sich auf die Suche nach provisionsfreien Wohnungen macht, umgeht diese Geb├╝hr.

Methoden der Wohnungssuche

Zeitungen und Internet-Portale sind bekannte M├Âglichkeiten zur Wohnungssuche. Wer zus├Ątzliche Methoden versuchen m├Âchte, kann die Folgenden ausprobieren.

– Suchanzeige: Gerade private Vermieter vermeiden gerne den Ansturm, der auf ihre Wohnungsanzeigen folgt. Sie suchen lieber selbst nach geeigneten Mietern und lesen die Wohnungsgesuche in Zeitungen und im Internet. Daher lohnt es sich w├Ąhrend der Wohnungssuche, in den Such-Rubriken eine Anzeige zu ver├Âffentlichen. Diese sollte Informationen zu den zuk├╝nftigen Mietern und Anforderungen an die neue Wohnung, beispielsweise Mietpreis und Zimmeranzahl, enthalten.

– Mundpropaganda: Auch der Bekanntenkreis unterst├╝tzt die Wohnungssuche. Kollegen oder Freunde halten die Ohren bez├╝glich frei werdender Wohnungen offen. Sind sie mit Vermietern befreundet, hilft eine Weitergabe der Kontaktdaten oder eine Empfehlung der Wohnungssuchenden.

– Apps: Zahlreiche Smartphone-Apps erm├Âglichen eine Wohnungssuche von Unterwegs.. Einige von ihnen nutzen die so genannte Augmented Reality, eine erweiterte Realit├Ąt. Das funktioniert so: Das Smartphone wird per GPS geortet. Anschlie├čend hinterlegt die App Informationen auf das Livebild der Kamera. So sieht der Nutzer, welche freien Wohnungen zur Verf├╝gung stehen.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks