Home > Haustechnik > Alte Gemäuer kunstvoll trockengelegt

Alte Gemäuer kunstvoll trockengelegt

Mit Aquapol kommen Sie und ihr Objekt ins Fernsehen. Da wird es dann in anschaulichen Kamerafahrten präsentiert, während Sie Wissenswertes über seine Entstehung und Entwicklung oder die Geschichte des Hauses dazu beisteuern können. Da zeigt sich beispielsweise ein prachtvoll restauriertes Gebäude, das anfangs große Schwierigkeiten mit der Feuchtigkeit im Kellergewölbe hatte, die mittlerweile zufriedenstellend überwunden sind.

Schloss Reitenau ist hier zu sehen, dessen Schlossherr Baron Barnim Lentz als Erster den Mut hatte, das System von Aquapol zur Trockenlegung seines ehrwürdigen Gemäuers einzusetzen und damit absolut erfolgreich war. Das können Sie sich im Video detailliert anschauen und auch erfahren, wie stolz der Schlossherr inzwischen wieder auf sein Besitztum ist, das doch sehr in die Jahre gekommen war. Bei der Objektanalyse wird zunächst festgestellt, ob die Trockenlegung des Gebäudes wirklich notwendig ist. Das kostet kein Geld und dient zunächst der Erforschung der Ursachen für die aufgetretene Feuchtigkeit. Sie wird elektronisch vermessen und anschließend klargestellt, was der Bauherr erreichen will und kann. Für Anfragen ist es wichtig, das Alter des Objekts zu benennen und die näheren Umstände des festgestellten Schadens, so weit das ausgeführt werden kann. Wie genau macht sich der Schaden bemerkbar? Wann ist er erstmalig aufgetreten? Wie hat es sich seitdem entwickelt? Je exakter die Angaben sind, desto mehr Aufschluss können sie geben.

Über das System von Aquapol gibt es eine ganze Reihe von Berichten, die bereits im österreichischen Fernsehen gesendet wurden und auf der Webseite www.aquapol-tv.at noch einmal anzuschauen sind. Hinter dem erfolgreichen System steht die besondere Firmengeschichte von Aquapol und hier sind unter anderem die Fresken in der Kapelle von Schloss Ulmerfeld zu bewundern, die unter der Wassereinwirkung sehr zu leiden hatten, bevor das betagte Gebäude fachgerecht trockengelegt wurde und nun wieder in altem Glanz erstrahlt. Andernfalls wären die Kunstschätze dem Verfall preisgegeben gewesen, Fachleute zeigen sich respektvoll beeindruckt von der kunstvoll durchgeführten Restaurierung.

Auch eine Reihe zufriedener Kunden ist leibhaftig in Wort und Bild hier versammelt wie der Besitzer des prachtvollen Hauses an der Mariahilferstrasse, der jahrelang dessen durchfeuchteten Putz in Kauf nehmen musste und sich nun mit der eindrucksvollen Ansicht seines Prachtstücks der altösterreichischen Baukunst über die verblassende Erinnerung hinwegtrösten kann. Aquapol hat sich seit 1983 einen Namen gemacht mit dem damals ersten Prototypen, der sich das Erreichen einer Gerätetechnik ohne Verschleiß bei umweltfreundlicher Versorgung mit Energie auf die Fahnen geschrieben hatte.

Bis zur Jahrtausendwende hatte sich das hauseigene Franchisesystem bereits europaweit ausgebreitet, seitdem ist das Unternehmen nicht zuletzt mit viel beachteten Fachpublikationen ans Licht der Ă–ffentlichkeit getreten.

KategorienHaustechnik Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks