Home > Eigenheim, Garten, Sicherheit > Winterutensilien f├╝r Haus- und Immobilienbesitzer

Winterutensilien f├╝r Haus- und Immobilienbesitzer

Schnee-Haus

Schnee-Haus - flickr/loop_oh

In ganz Deutschland herrscht im Winter die sogenannte R├Ąum- und Streupflicht. Diese Verkehrssicherungspflicht bedeutet, dass jeder Grundst├╝ckseigent├╝mer daf├╝r zu sorgen hat, dass sein Grundst├╝ck bei Eis und Schnee erreichbar bleibt. Auf ├Âffentlichen Stra├čen wiederum obliegt diese Pflicht den Kommunen – welche sie wiederum an die anliegenden Eigent├╝mer r├╝ck├╝bertragen. Hei├čt im Einzelnen: Als Hausbesitzer hat man die Pflicht, Gehwege und B├╝rgersteige, die an das eigene Grundst├╝ck angrenzen, ebenso zu r├Ąumen, als w├╝rden sie zum eigenen Grundst├╝ck geh├Âren.
Deswegen sollten Hausbesitzer bereits vor dem eigentlichen Wintereinbruch daf├╝r Sorge tragen, dass sie f├╝r die Wahrnehmung ihrer R├Ąum und Streupflicht ger├╝stet sind.

Zur unabdingbaren Grundausstattung geh├Âren:

Schneeschieber oder -schippe, gegebenenfalls und bei entsprechender Fl├Ąche und Geografie Schneefr├Ąse oder -pflug zur Beseitigung gro├čer Schneemengen

Stra├čenbesen zur Beseitigung kleinerer Schneemengen oder zum Nachkehren der R├Ąumung. Hier muss es nicht der gute Hausbesen sein, sondern ein moderater Besen aus dem Baumarkt oder Versandhaus reicht vollkommen aus.

Streumaterial beziehungsweise Salz. Dabei ist jedoch auch auf einige Dinge zu achten. In Wasserschutzgebieten oder speziell ausgewiesenen Landschaftsschutzgebieten darf kein Streusalz eingesetzt werden. Dann m├╝ssen Ersatzstreumaterialien bereitgehalten werden. Dazu geh├Âren unter anderem Asche, Sand oder Split. Der Einsatz von Salz sollte sparsam erfolgen, wenn nicht sogar ganz vermieden werden, denn er hat mehrere Nachteile. Das gel├Âste Salz gelangt auf jeden Fall in die Kanalisation und somit auch wieder in die Wasseraufbereitung unseres Trinkwassers. Das Schuhwerk – aber auch Tierpfoten beispielsweise leiden stark unter dem angetauten scharfen Salz. Nicht zuletzt kann es bei sehr tiefen Temperaturen auch dazu kommen, dass die angetaute Oberfl├Ąche direkt wieder ├╝berfriert. Daher sollte auch beim Einsatz von Streusalz immer ein weiteres Streumaterial zum Einsatz kommen, das den Boden zus├Ątzlich „stumpf“ h├Ąlt – wie eben beispielsweise Split oder Sand.

Einmaliges, morgendliches R├Ąumen reicht ├╝brigens nicht aus! Daher m├╝ssen Hausbesitzer im Laufe des Tages die Begehbarkeit der Wege aufrechterhalten – wenn n├Âtig durch Nachstreuen oder wiederholtes R├Ąumen. Bei Abwesenheit ist f├╝r Ersatz zu sorgen!

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks